Setze dich ins beste Licht: Fotografen-Homepage erstellen

Ob Hochzeits-Fotos, Bild-Reportagen oder Familien-Fotosessions: Neue Aufträge akquirieren Fotografen vor allem über persönliche Weiterempfehlungen und über das Internet.

Das ist dir bekannt und du überlegst schon länger deine eigene Webseite zu erstellen? Bisher hat dir jedoch die Idee gefehlt, was du auf deiner Homepage präsentieren sollst. Wir geben dir einige Tipps, wie du deine eigene Webseite erstellen und für dein Business nutzen kannst.

6 Vorteile deiner eigenen Webseite

1.Auffindbarkeit im Netz – rund um die Uhr und von überall aus

Das Internet dient als zentrale Kommunikationsplattform. Auf deiner Webseite stellst du dich, deine Dienstleistungen und die Kontaktmöglichkeiten dar. Dabei ist es egal, wo du dich oder dein Interessent sich auf der Welt befindet. Deine Webseite ist immer online und du kannst jederzeit im Internet gefunden werden.

2.Optimale Präsentation

Auf deiner Webseite kannst du dich und dein gesamtes Können unter Beweis stellen. Du kannst sowohl Bilder, aber auch Videos präsentieren, um deine Interessenten von dir zu überzeugen. Dabei kannst du dich von der Konkurrenz abheben, indem du dein Spezialgebiet darstellst. Ob Hochzeits- oder Familienfotograf – du kannst dich einzigartig machen, um aus der Masse herauszustechen.

Deine Homepage kannst du auch mit deiner Social Media-Präsenz verbinden. So nutzt du die Synergieeffekte und bietest deinen Social Media-Followern noch einen weiteren Mehrwert. Gleiches gilt auch für die Besucher deiner Webseite.

3.Service anbieten

Wie wäre es, wenn du über einen Shop deinen Kunden die Möglichkeit gibst, einen Gutschein für ein Fotoshooting online zu kaufen? Oder du vermarktest besondere Rabattaktionen und bietest Paket-Gutscheine an, um deine Interessenten zu locken.

Wie wäre es, wenn du ein Terminplanungs-Tool nutzt, damit sich deine Kunden direkt online einen Termin buchen können. Dadurch entfällt die Kommunikation per E-Mail oder telefonisch und für deine Kunden bietet sich eine besonders einfache Möglichkeit einen Termin mit dir zu vereinbaren.

Des Weiteren kannst du deinen Kunden fertige Kundenbilder in einem kennwortgeschützten Bereich zur Verfügung stellen, sodass diese sich die Bilder direkt online anschauen und auswählen können.

4.Referenzen abbilden

Deine eigene Webseite bietet dir die Möglichkeit, Rezensionen deiner Kunden darzustellen, um weitere Interessenten von dir zu überzeugen. Referenzen beweisen dein Können. Vielleicht hast du bereits für große Marken gearbeitet oder bietest eine besondere Art von Fotoshooting an. Diese Arbeiten kannst du auf deiner Homepage sowohl mit Fotos und Videos präsentieren, aber auch mit kurzen Bewertungen deiner Kunden zu deinen Leistungen darstellen.

5.Persönlichkeit spiegeln

Gute Fotos entstehen vor allem, wenn der Kunde sich beim Fotografieren wohlfühlt und in der Lage ist sich voll zu entfalten. Ob sich dein potenzieller Kunde mit dir versteht sollte bestenfalls im Vorfeld ersichtlich werden. Dafür kannst du deine Homepage nutzen. Du fragst dich warum? Du kannst deine Persönlichkeit darstellen und zeigen, wo deine Besonderheiten stecken und welche Art von Shooting dein Steckenpferd ist. Zudem kannst du zeigen, was dir bei einem Fotoshooting wichtig ist. So kann dein Webseitenbesucher schauen, ob er sich damit identifizieren kann und ihr zusammenpasst.

6.Wissen teilen

Du kannst deine Homepage nicht ausschließlich zur Eigenpräsentation nutzen, sondern auch um dein Wissen zu teilen. Denn du bist Experte im Bereich Fotografie. Wir wäre es zum Beispiel mit einem eigenen Blog, auf dem du Tipps zum professionellen Fotografieren gibst.

Fange jetzt an

Dein Weg zu deiner Homepage beginnt mit der Sicherung deiner eigenen Domain. Da es nicht leicht ist den optimalen Domainnamen zu finden, haben wir dir 8 Tipps & Tricks zusammengeschrieben.

Deine Anforderungen an eine Webseite

Weiter geht es mit der Erstellung deiner Webseite. Zu den typischen Anforderungen eines Fotografen gehören unter anderem folgende Aspekte:

  • Gestaltung und Aktualisierung der Homepage muss auch ohne Programmierkenntnisse möglich sein
  • Möglichkeiten für verschiedene Fotogalerie-Formate
  • Großer Speicherplatz, um viele Bilddateien in hoher Qualität abzulegen
  • Social Media-Integration
  • Design-Vorlagen/Templates speziell für den Fotografie-Bereich
  • Responsive Nutzung (auch für mobile Endgeräte optimiert)
  • Kennwortgeschützter Kundenbereich
  • Terminplanungs-Tool
  • E-Mail-Postfächer
  • Features zur Suchmaschinenoptimierung
  • Support

Diese Anforderungen werden zum Beispiel mit unserem Homepagebaukasten ermöglicht. Dieser Baukasten ist für jeden geeignet – ob mit Vorkenntnissen oder ohne. Als Fotograf kannst du deine eigene Webseite ganz einfach erstellen, um so dein Business weiter voranzutreiben. Hebe dich von deinen Wettbewerbern ab und sei einzigartig. Nicht nur mit deinen Arbeiten, sondern auch mit deiner Homepage und deienr Persönlichkeit.

Wie du siehst bietet dir als Fotograf deine eigene Homepage viele Möglichkeiten abseits von der bekannten Online-Visitenkarte. Eine eigene Homepage macht einen professionellen Eindruck und du kannst mehr Kunden für dich gewinnen. Dabei wünschen wir dir viel Erfolg!

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...