Webhosting: Das musst du wissen

Heutzutage wirst du online mit Angeboten zum Webhosting fast schon überschwemmt. Unzählige Anbieter überbieten sich mit ihren Leistungen und unterbieten ihre Preise gegenseitig. Wir haben uns gefragt, wie ein Nutzer da noch eine gute Entscheidung treffen soll.

Gerade für Einsteiger ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten und das am besten geeignete Paket auszuwählen. Aus diesem Grund haben wir für dich die wichtigsten Aspekte zusammengefasst, damit du weißt auf was du bei der Wahl eines Webhosting-Tarifs besonders Wert legen solltest und wie du eine professionelle Lösung findest. Denn: Nur wer einen geeigneten und kompetenten Webhoster hat, wird mit seinem Projekt online erfolgreich.

Was genau ist Webhosting?

Beim Webhosting handelt es sich um das Bereitstellen von Speicherplatz im Internet damit du deine Internetseiten auf dem Server eines Providers ablegen kannst – der sogenannte Webspace. Der Webserver, auf dem die Daten liegen, ist rund um die Uhr online, sodass deine Website jederzeit und von überall auf der Welt abgerufen werden kann.

Der Webserver, auf dem deine Homepage liegt, wird mit anderen Kunden geteilt, wobei jeder Kunde den in seinem Tarif definierten Speicherplatz erhält. Als Nutzer eines Webhostings-Tarifs wird dir dein Speicherplatz und zum Beispiel die erforderliche Netzwerkanbindung bereitgestellt. Du musst dich nicht um Wartungen, technische Updates oder Sicherheitsupdates kümmern. Das übernimmt dein Hoster für dich. Hier kommst du direkt zu unseren Webhosting-Tarifen.

Dein Webhosting-Tarif ist bereits so vorkonfiguriert, dass du ein Content-Management-System wie WordPress, Joomla oder beispielsweise dein gewünschtes Shop-System ganz einfach installieren kannst. Das heißt: du brauchst kein großes Wissen, um deine Website auf einem Webspace zu installieren.

Art und Komplexität des Projektes entscheidend

Entscheidend sind die Ansprüche deiner Webseite, die dein neuer Hosting-Tarif erfüllen muss.

Dafür ist es wichtig, dass du dir im Vorfeld Gedanken darüber machst, ob du auf deiner Webpräsenz „nur“ die wichtigsten Informationen zu dir oder deinem Business darstellen möchtest oder eine sehr umfangreiche Inhalte online stellen willst.

Eine reine Darstellung verschiedener Informationen beschränkt die Ansprüche, die du an einen Webhosting-Tarif stellen musst. Oftmals reicht hierfür schon ein kleines Paket, auf dem ein Content-Management-System wie WordPress installiert werden kann. So kannst du Informationen und Bilder veröffentlichen, damit du online gefunden werden kannst.

Falls du planst einen eigenen Online-Shop in deine Online-Präsenz zu integrieren, solltest du eine genaue Analyse deiner Bedürfnisse durchführen. Die Anforderungen unterscheiden sich zum Beispiel stark von der Anzahl der Artikel, den Zugriffszahlen und der Software, wie zum Beispiel Shopware, welche du nutzen willst – oftmals reicht ein kleiner Webhosting-Tarif nicht aus. Überlege dir aus diesem Grund im Vorfeld genau, was du möchtest.

Bei der Auswahl eines passenden Tarifs empfehlen wir dir vor allem auf folgende Aspekte Wert zu legen:

Die Leistung des Tarifs

Die Leistung des Tarifs ist entscheidend. Vergleiche insbesondere folgende Aspekte, welche deine Anforderungen abdecken sollten:

  • Hosting-Speicherplatz
  • Arbeitsspeicher
  • E-Mail-Speicher
  • Anlegbare Datenbanken
  • Anlegbare E-Mail-Postfächer

Zusätzlich dazu sind weitere Faktoren zu beachten.

Diese erklären wir dir im Folgenden:

Traffic-Limit

Ist der Traffic, den deine Webseite generiert, unbegrenzt kostenfrei verfügbar? Oder verbirgt sich hinter einem Tarif doch ein Limit, das deine Webseite drosselt oder für unerwartete Kosten sorgen kann? Kläre dies unbedingt im Vorfeld mit deinem Hoster ab und lasse dir dies gegebenenfalls schriftlich bestätigen. Nur so kannst du eine leistungsstarke Präsenz online schaffen.

Inklusiv-Domains?

Vergleiche die Webhosting-Tarife verschiedener Anbieter und schaue dir an, ob vielleicht Domains inklusive sind. Die Domain ist die Basis für deine Homepage und in vielen Paketen bereits kostenfrei verfügbar. Sollte dies nicht der Fall sein, so kann eine Domain ungeplante Zusatzkosten verursachen. Bei checkdomain sind mehrere Domains in den Webhosting-Tarifen bereits inklusive. Zudem stehen dir verschiedene Endungen zur Auswahl.

Flexible Datensicherung

Deine Webseite, Datenbanken und E-Mails sollten gesichert werden, sodass du jederzeit auf ein Backup deiner Daten zugreifen kannst. Bestenfalls kannst du ein Backup direkt aus deinem Kundenbereich wiederherstellen. Das ist auch wichtig, wenn du zum Beispiel einmal versehentlich wichtige E-Mails löschst.

One-Click-Installationen

Durch die Möglichkeit von One-Click-Installationen kann dir viel Arbeit bei der Einrichtung erspart werden. Diese Option ermöglicht dir bestimmte Anwendungen mit nur einem Mausklick zu installieren. Das spart Zeit. Bei vielen Anbietern kannst du somit gängige Anwendungen wie WordPress, Joomla oder zum Beispiel Magento ganz einfach und unkompliziert installieren. Vergleiche die Anbieter und schaue dir genau an, was möglich ist. One-Click-Installationen sind selbstverständlich auch bei uns möglich.

Weitere Zusatzleistungen

Bietet der Provider beispielsweise ein Anti-Viren- oder ein Mail-Programm im Rahmen seiner Webhosting-Pakete? Durch Spamfilter werden zum Beispiel deine E-Mail-Postfächer vor unerwünschten und gefährlichen E-Mails geschützt, die dir mit virenverseuchten Anhängen große Probleme bereiten können.

Die Technik des Tarifs

Die Technik der Server, auf dem das Webhosting-Paket liegt, ist leider häufig schwer zu vergleichen. Informiere dich im Vorfeld über das Rechenzentrum und die verwendete Hardware. Diese sollte eine hohe Performance bieten.

Schnelle Ladezeiten

Schnelle Ladezeiten sind wichtig. Zum einen können die Besucher deiner Seite schneller auf diese zugreifen. Wer wartet gerne lange bis eine Seite geladen ist? Dieser Aspekt ist auch für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) wichtig. Schaue dir im Vorfeld an, ob dein favorisierter Anbieter zum Beispiel SSD-Festplatten einsetzt. So wird dein Webhosting automatisch beschleunigt und die Performance steigt.

Der Hoster

Auch bei der Wahl eines passenden und kompetenten Hosters solltest du verschiedene Aspekte beachten:

Guter Support

Wenn du Unterstützung bei dem Betreiben deines Webprojekts benötigst, sollte dir ein guter Support zur Verfügung stehen. Gleiches gilt auch für eine professionelle Einrichtung deines Hostings und eine Beratung im Vorfeld. Unserer Meinung nach ist es wichtig, dass dieser sowohl per E-Mail antwortet als auch telefonisch zur Verfügung steht. Zudem empfehlen wir dir auf die Support-Zeiten zu achten und dass der Service in deiner Wunschsprache erreichbar ist. So kannst du sicher gehen, dass du in guten Händen bist. Wir bei checkdomain legen großen Wert auf einen guten Service. Unsere Markenzeichen sind: persönlich, individuell und kompetent. Unsere Kontaktinformationen findest du hier. Gerne beraten wir dich auch im Vorfeld und finden eine gute Lösung für deine Bedürfnisse.

Serverstandort Deutschland

Datenschutz ist ein sehr wichtiger Aspekt, der leider viel zu häufig vergessen wird. Du solltest großen Wert darauflegen, dass sich die Server des Webhosting-Anbieters in Deutschland befinden, da Sicherheit heutzutage ein sehr relevantes Thema ist.

In der gesamten Europäischen Union gilt die Datenschutzgrundverordnung, wobei in Deutschland ein sehr hohes Datenschutzniveau gelebt wird, weshalb besonders schützenswerte Daten hier sehr gut aufgehoben sind. Besonders schützenswerte Daten sind zum Beispiel personenbezogene Daten deiner Kunden oder auch Mitarbeiter wie Adressen oder Kontodaten. Nutzt du auf deiner Webseite zum Beispiel ein Kontaktformular? Dann sammelst du auch besonders schützenswerte Daten. In Deutschland wird die Einhaltung von gesetzlichen Regelungen sehr streng überprüft und deutsche Unternehmen sind weltweit führend bei der Umsetzung des Datenschutzes. So kann die Sicherheit deiner Daten und die deiner Webseiten-Besucher gewahrt werden. Dies ist auch sehr relevant, wenn du zum Beispiel einen eigenen Onlineshop betreibst.

Grüner Strom?

Die Daten einer Webseite liegen auf einem Server. Dieser wird von einem Hoster in einem Rechenzentrum bereitgestellt. Diese Server werden betrieben und gewartet. All das benötigt Energie, wodurch CO2 erzeugt wird, wasnicht gut für unsere Umwelt ist.

Auch bei der Auswahl eines Webhosting-Tarifs kannst du auf unsere Umwelt achten und einen „grünen“ Hoster, der seine Server mit regenerativer Energie betreibt, auswählen.

Auch wir bei checkdomain verfolgen diese Philosophie: Unsere Server werden zu 100 Prozent mit Ökostrom betrieben.

Der Preis

Natürlich spielt auch der Preis des Webhosting-Tarifs eine wichtige Rolle. Dabei sollte dir bewusst sein, dass eine gute Technik und ein qualitativ hochwertiger Webhosting-Tarif seinen Preis haben. Umgekehrt empfehlen wir bei besonders günstigen Anbieter genau zu vergleichen und zu hinterfragen.

  • Beachte immer, ob vielleicht eine Setup-Gebühr fällig ist. Dies ist nicht bei jedem Anbieter der Fall.
  • Verbergen sich im Angebot versteckte Kosten, etwa durch separate Zusatzleistungen? Prüfe dies im Vorfeld.
  • Für welchen Zeitraum gilt das Angebot? Bei Lockangeboten sind häufig die ersten Monate sehr günstig, danach steigt der Preis für das Webhostig-Paket deutlich – das ist ärgerlich, wenn man eigentlich mit dem Webhoster zufrieden ist und nicht bereits nach kurzer Zeit wieder wechseln möchte.

Vergleiche Kundenmeinungen und Testberichte

Eine leichte Möglichkeit dich über einen Hoster zu informieren, besteht darin Kundenmeinungen und Testberichte zu vergleichen. Diese geben dir einen unabhängigen und ungeschönten Eindruck.

Umfangreiche Rezensionen findest du zum Beispiel bei HOSTtest.

Wie du siehst, kannst du bei einem Webhosting-Tarif verschiedenste Aspekte beachten und vergleichen. Hake kritisch nach und informiere dich vor Abschluss eines Vertrags gut. Gerne beraten wir dich auch, um deine Anforderungen optimal abzudecken, damit deine Inhalte online gefunden werden können. Hier findest du unsere Kontaktdaten.

Hier kommst du direkt zu unseren Webhosting-Tarifen.