Aller Anfang ist einfach: Dein Weg zum eigenen Blog

Die einen schreiben über Politik, die anderen über Haustiere oder Strickmuster: Blogs sind ein ganz wesentliches Element des Web 2.0. Sie machen es möglich, im Netz mitzumischen und die eigenen Gedanken der Welt mitzuteilen.

Geschätzte rund 200 Millionen Blogs gibt es im Moment weltweit. Weshalb Blogs so beliebt sind? Unter anderem bestimmt auch, weil der Start so einfach und schnell ist.

Du brauchst dafür keinerlei Programmierkenntnisse. Denn für Blogs existieren eine ganze Reihe kostenloser Softwareprogramme, mit denen Du unkompliziert und schnell Dein eigenes Tagebuch im Netz installieren kannst.

In den Webhosting-Paketen von Checkdomain ist ab Start plus 4.0 zum Beispiel WordPress inklusive – die derzeit beliebteste Weblog-Software. Als Checkdomain-Kunde kannst Du WordPress ganz einfach per Knopfdruck installieren. Den Software-Installer findest Du in Deinem Kundenmenü.

Um Dein Blog zu gestalten, musst Du auch keinen Grafiker engagieren. WordPress etwa bietet mehr als 120 grafische Vorlagen, so genannte Themes, für Dein Blog.

Du kannst Dich einfach durch die Auswahl blättern und nach einer passenden Vorlage für Dein Projekt suchen. Wichtig ist, dass Optik und Inhalt zusammenpassen. Wenn Du zum Beispiel über Technik schreiben willst, sollte es ein klares, puristisches Thema sein. Beschäftigst Du Dich dagegen mit Kindern, darf es ruhig ein wenig verspielt sein.

 

 

 

Übrigens: Ein Blog zu betreiben heißt nicht zwangsläufig, lange Text schreiben zu müssen. Viele Foto-Profis und Hobby-Fotografen haben Foto-Blogs, auf denen sie ihre besten Bilder zeigen. Dafür gibt es bei WordPress sogar spezielle Themes.

 

 

 

 

 

Vermutlich möchtest Du, dass Dein Blog nicht genauso aussieht wie 100 andere. Auch das ist kein Problem: Die meisten Themen lassen sich individualisieren. Du kannst zum Beispiel ein eigenes Foto für den Kopf (Header) hochladen und zahlreiche Zusatzfunktionen – Plug-Ins genannt, installieren.

Das sind aus technischer Schritt die ersten Schritte für Deinen eigenen Blog – fehlen noch die Inhalte. Auch dazu haben wir viele Tipps – demnächst hier im Checkdomain-Blog!

Ihr seid Kunden bei Checkdomain und betreibt einen eigenen Blog? Dann meldet Euch doch einfach bei uns – wir stellen Euer Blog gerne vor!

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung zur Veröffentlichung Ihres Kommentars in unserem Blog verarbeitet.