Vom .saarland nach .nyc: Neue Domainendungen Oktober

Während die einen sich auf das Oktoberfest-Finale freuen, blicken wir im checkdomain-Blog schon mal etwas weiter voraus: Auch im Oktober geht es natürlich weiter mit dem Reigen neuer Domainendungen, die in die allgemeine Registrierungsphase starten. Internationales Highlight ist diesen Monat ganz klar die neue City-nTLD für den Big Apple – ab dem 8. Oktober können .nyc-Domains registriert werdeb. Aus deutscher Sicht wird es Ende des Monats besonders interessant, wenn das .saarland an den lang erwarteten Start geht. Welche neuen Domainendungen noch kommen und was sich sonst rund um das Thema nTLD getan hat, erfahrt Ihr aktuell und kompakt in unserem Überblick für den Oktober.

Für .deals mit dem .lawyer: Die aktuellen Domainstarts

Der Oktober verläuft aus nTLD-Sicht etwas ruhiger als der September – zumindest auf dem Papier. Denn mit dem Start von .nyc dürfte das Thema neue Domainendungen nochmals an Popularität gewinnen, nicht nur im Hinblick auf die City-Domains, die schon bisher zu den Gewinnern unter den neuen Endungen zählen. Weitere Vertreter dieser Kategorie sind .brussels und .saarland. Mit .attorney und .lawyer kommen außerdem zwei Endungen ins Spiel, die zwar eher für den amerikanischen Markt interessant sind, mit den für Premium-Adressen aufgerufenen Preise aber ein gutes Beispiel dafür sind, welches Potenzial nTLDs besitzen können.

Die Starttermine im Überblick

Am 1. Oktober startet:

Am 6. Oktober startet:

Am 8. Oktober starten:

Am 14. Oktober startet:

Am 15. Oktober startet:

Am 20. Oktober startet:

Am 22. Oktober starten:

Am 30. Oktober startet:

Für 2,30 Euro nach New York: Das kosten die neuen Domainendungen

So günstig konntet Ihr Euch noch nie ein Stück New York sichern: Die neue Domainendung gibt es bei checkdomain bereits für 2,30 Euro im Monat. Der Haken an der Sache: Die Vergabestelle fährt – zumindest noch – einen relativ strikten Kurs. Deshalb muss für eine .nyc-Domain ein Wohn- oder Unternehmenssitz in New York nachgewiesen werden…

Möchtet Ihr Euch eine .saarland-Domain sichern, kostet Euch das 3,90 Euro monatlich. Hier steht eine Registrierung allen Interessierten offen. .deals gibt es bei checkdomain für 3,00 Euro/Monat, die Domainendung .city für 2,30 Euro monatlich.

Diesen Scheidungsanwalt kann sich nicht jeder leisten: Die Premium-Domain divorce.attorney kann man sich für rund 60 000 US-Dollar jährlich sichern. Screenshot: enom.com
Diesen Scheidungsanwalt kann sich nicht jeder leisten: Die Premium-Domain divorce.attorney kann man sich für rund 60 000 US-Dollar jährlich sichern. Screenshot: enom.com

Interessant ist noch ein Blick auf die Endungen .attorney und .lawyer. Beide Endungen spielen vor allem für die US-amerikanische Justizszene eine wichtige Rolle. Tatsächlich scheint das Interesse an entsprechenden Premium-Domains dort groß zu sein. Aktuell befinden sich entsprechende Edel-Adressen wie divorce.attorney in der Vorbestellungsphase und können für rund 60 000 US-Dollar im Jahr registriert werden. Aber keine Angst, den Anwalt wird es definitiv noch günstiger geben, sofern die Kombination nicht ganz so exklusiv sein muss.

Den kompletten Überblick über Registrierungsbedingungen und die Preise findet Ihr auf unserer Webseite im Bereich neue Domainendungen.

Kinderleicht: nTLD-Registrierung à la checkdomain

Für die Registrierung neuer Domainendungen setzen wir bei checkdomain auf unser bewährts System: Wenn eine neue TLD in die allgemeine Registrierung startet, könnt Ihr über unseren Domaincheck die Verfügbarkeit überprüfen und Euch die Domain dann mit wenigen Klicks sichern.

Parallel dazu gibt es weiterhin die kostenlose und unverbindliche Vorbestellung für alle nTLD, die noch ins Netz gestartet sind. Diesen Service können wir Euch bieten, solange noch keine Preise und Registrierungsbedingungen für die jeweilige Endung feststehen. Bekommen wir diese Informationen, reichen wir sie so schnell wie möglich an Euch weiter – Ihr könnt Euch dann entscheiden, ob Ihr die Domain tatsächlich registrieren wollt oder ob Ihr sie wieder freigebt.

Bitte beachten: Als Vorbesteller schickt Euch der checkdomain-Support kurz vor dem Starttermin Eurer reservierten Wunschdomain eine Mail mit der Bitte, Eure Bestellung zu bestätigen. Möchtet Ihr die Domain haben, solltet Ihr auf diese Mail möglichst schnell reagieren. Hören wir nichts von Euch, können wir die vorbestellte Domain leider nicht registrieren. Nach Ablauf einer Frist steht sie dann wieder anderen Interessenten zur Verfügung.

Der .dentist kommt gleich: Die Sunrise-Starts im Oktober

Keine Angst vorm Zahnarzt: Die Domainendung .dentist startet im Oktober in die Sunrise-Phase. Screenshot: S. Cantzler
Keine Angst vorm Zahnarzt: Die Domainendung .dentist startet im Oktober in die Sunrise-Phase. Screenshot: S. Cantzler

Natürlich geht es auch im Oktober wieder für eine ganze von neuen Domainendungen in die sogenannte Sunrise-Phase. In dieser vier bis acht Wochen dauernden Zeit ist die Registrierung allein im Trademark Clearinghouse eingetragenen Unternehmen und Marken vorbehalten. Mit dieser Maßnahme soll verhindert werden, dass im großen Stil Domains von Unberechtigten besetzt werden.

Am 14. Oktoberber starten:

Am 15. Oktober startet:

Am 20. Oktober startet:

Ein paar Reservierungen zuviel? Streit um .hotel

Die Endung .hotel gehört zu den nTLDs, bei denen es sehr viele Bewerber gibt und bei denen noch nicht entschieden ist, wer am Ende den Zuschlag bekommt. Doch während sich die Konkurrenten bei anderen Endungen bisher weitgehend geräuschlos und friedlich geeinigt haben, entwickelt sich um .hotel eine handfeste Auseinandersetzung. Neueste Entwicklung: Sieben der acht Bewerber haben jetzt ein „Document Information Disclosure Policy Request“ an die ICANN gestellt und verlangen Auskunft zu internenen Unterlagen.

Auslöser für diese Initiative war ein bereits im Juni veröffentlichter „Community Priority Evaluation Report“, in dem der Community-Bewerbung, die im Namen von HOTEL Top-Level-Domain S.a.r.l. gestellt wurde, gute Erfolgsaussichten bescheinigt werden. Aus Sicht der anderen Bewerber ist diese Einschätzung nicht gerechtfertigt. Die ICANN hat die Einblicke in die internen Unterlagen bisher verweigert, doch noch ist die Angelegenheit nicht ausgestanden – nicht zuletzt, weil zu den übrigen Bewerbern einige der größten Domainunternehmen weltweit zählen.

Aus dem Takt geraten: Debatte um .music

Auch um die nTLD .music gibt es weiterhin einen Konkurrenzkampf zwischen acht Bewerbern – darunter Internet-Riesen wie Amazon und Google, aber auch ein kleiner Mitspieler namens .music LLC. Dieser hat zwar nur Außenseiterchancen, bekommt jetzt aber Unterstützung von Seiten der unabhängigen Musikfirmen in den USA (American Association of Independent Music/A2IM).

Laut einem offenen Brief der Vereinigung an die ICANN traut man .music LLC am ehesten zu, dem Community-Gedanken der Endung .music gerecht zu werden. Für die großen Bewerbern würde dagegen der eigene Profit an erster Stelle stehen, die Interessen von Künstlern und Musikunternehmen seien zweitrangig. Die ICANN hat sich zu dem Brief bisher nicht geäußert. Voraussichtlich wird die Entscheidung über .music in einer sogenannten auction of last resort fallen, also einer Versteigerung, bei der der meistbietende Bewerber den Zuschlag bekommt – angesichts der finanziellen Reserven von Amazon und Co. dürfte das für .music LLC sehr schwierig werden.

Soweit unser Über- und Ausblick für den Oktober. Wie immer halten wir Euch auf dem Laufenden, wenn sich noch etwas Neues tut. Solltet Ihr noch Fragen zu den neuen Domainendungen haben, meldet Euch gerne – hier im Blog oder auch beim checkdomain-Support!

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Ein Gedanke zu „Vom .saarland nach .nyc: Neue Domainendungen Oktober

  1. Grüß Gott!
    Bei der neuen Endung .bar denke ich nicht an Gastronomie, sondern an die bairische Sprache …

Schreibe einen Kommentar

Die von Ihnen hier erhobenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung zur Veröffentlichung Ihres Kommentars in unserem Blog verarbeitet.