Warum wurde das Postfach gesperrt?

Kommt es zu einem Massenversand von E-Mails wird der weitere Versand von E-Mails über das E-Mail Postfach gesperrt,
um zu verhindern, das der jeweilige Server auf einer Spamliste landet.

 

Ungewollter Mailversand

Handelt es sich um einen nicht von Ihnen selbst ausgelösten Versand von E-Mails sollten Sie folgende Maßnahmen ergreifen.

- Prüfen Sie alle Geräte auf denen das Mailpostfach eingerichtet ist auf Viren und Malware.

- Ändern Sie das Passwort Ihres E-Mailpostfach (verwenden Sie ein sicheres Passwort).
Ein sicheres Passwort sollte min. 10 Zeichen haben, aus Klein- und Großschreibung sowie Sonderzeichen und Zahlen bestehen.

- Nutzen Sie die gleichen Passwörter nicht für mehrere Accounts.

- Stellen Sie sich das keine Passwörter von externen E-Mail-Postfächern, an welche Sie sich ggf. Einrichtungsdaten
von E-Mail-Postfächern senden lassen, ausgespäht wurden.

- Um wieder E-Mails über das Postfach versenden zu können, wenden Sie sich bitte anschließend an unseren Support.

Gewollter Mailversand

Der Versand von E-Mails ist auf einn für den regulären Firmen-E-Mail-Verkehr ausreichendes Limit beschränkt.
Sollten Sie häufig Newsletter oder dergleichen in großen Mengen an Ihre Kunden senden, sollte dies nicht auf einem Webhosting-Paket stattfinden.

Auf einem Webhosting teilen sich mehrere Kunden den gleichen Server. Sollte in so einem Fall ein Kunde mit einem Massenversand
dafür sorgen das der Server auf einer Blacklist landet, ist nicht nur dieser, sondern auch alle anderen Kunden auf dem Server davon betroffen.

Für den Versand von Newslettern sollten Anbieter genutzt werden, welche sich auf diese Leistung spezialisiert haben.

Newsletter-Dienste

- https://www.cleverreach.de/ - bis zu 250 Empfänger / 1.000 E-Mails pro Monat kostenlos
- https://www.newsletter2go.com/ - 1.000 E-Mails pro Monat kostenlos
- http://mailchimp.com/ - bis zu 2000 Empfänger / 12.000 E-Mails pro Monat kostenlos
- http://campayn.com/ - bis zu 500 Empfänger / 20.000 E-Mails pro Monat kostenlos