Hosting-Anforderungen für WordPress

Diese technischen Anforderungen setzt WordPress vorraus - PHP, MySQL, FTP alle Daten, alle Fakten - Weitere Infos im WordPress Tutorial von checkdomain.de

Damit WordPress reibungslos funktioniert, müssen die technischen Voraussetzungen stimmen. Dafür gelten folgende Empfehlungen:

  1. PHP Version 7.2 oder höher
  2. MySQL Version 5.6 oder höher, alternativ MariaDB Version 10 oder höher
  3. HTTPS Unterstützung
  4. Apache oder Nginx sind die robustesten Server, aber auch alle anderen Server, die PHP und MySQL unterstützen, können genutzt werden
  5. Arbeitsspeicher (RAM) 64 MB und mehr
  6. mod_rewrite Modul

Mindestvoraussetzungen für WordPress

Die oben genannten technischen Voraussetzungen sind das Optimum. WordPress läuft auch auf älteren PHP und MySQL Versionen:

  • PHP Version 5.2.4
  • MySQL 5
  • Arbeitsspeicher 32 MB

Je mehr Arbeitsspeicher der Server zur Verfügung stellt, desto schneller sind die WordPress- Seiten. 32 MB sind jedoch die absolute Untergrenze.

WordPress listet auf dieser Seite https://wordpress.org/about/requirements/ die technischen Voraussetzungen auf.

Sicherheit geht vor!

Wenn Du auf einem Server mit veralteter Software-Umgebung Deine WordPress-Seite betreiben möchtest, dann bedenke bitte die Gefahren und Sicherheitsrisiken. Alte PHP Versionen sind angreifbar und werden nicht mehr weiterentwickelt. Plugins werden oftmals auf den neuesten PHP-Versionen entwickelt und laufen gegebenenfalls auf älteren PHP Versionen nicht einwandfrei oder gar nicht.

Das Hosting ist sicherer, wenn PHP-Anwendungen wie WordPress mit dem Benutzernamen Deines Kontos und nicht mit dem standardmäßigen gemeinsamen Benutzernamen des Servers ausgeführt werden. Frage Deinen potenziellen Hoster, welche Schritte er unternimmt, um die Sicherheit Deines Kontos zu gewährleisten.

Nutze ein SSL-Zertifikat für Deinen WordPress-Blog

Seit Einführung der DSGVO hat sich einiges geändert. Sobald Du in Deiner Internetseite Daten von Nutzern per Formular abfragst, musst Du ein SSL-Zertifikat benutzen, um die Daten verschlüsselt zu übertragen. Zusätzlich empfiehlt Google den Einsatz von Verschlüsselung und zeigt verschlüsselte Seiten bevorzugt an. Wir empfehlen daher immer ein SSL-Zertifikat zu installieren. Für unsere Kunden ist das Zertifikat in unseren Hosting- und WordPress-Paketen kostenlos enthalten.

Weiterführende Artikel:

Es freut uns, wenn wir Dein Interess an WordPress wecken konnten. Die folgende Liste enthält einige weiterführende Links, um mit Deiner WordPress Seite zu starten:

Weitere Produkte die Sie interessieren könnten
Homepage-Baukasten
Erstellen Sie ohne jegliche Programmierkenntnisse Ihre eigene Homepage.
Website erstellen
Webhosting
Konzentrieren Sie sich voll auf Ihr Projekt! Leistung und Sicherheit inklusive.
Rankingcoach
Optimieren Sie Ihre Internetseite und erreichen Sie Top-Platzierungen.
Website optimieren
SSL-Zertifikate
Mehr Sicherheit für Ihre Website - schützen Sie sich vor Hackerangriffen.
Schnell schützen