Die besten Content Marketing Tools 2021

[Gastbeitrag]


Content Marketing wird für Unternehmen aus allen Branchen immer wichtiger. Doch mit der Beliebtheit steigt auch das Angebot – und die Herausforderung mehr Content in weniger Zeit zu produzieren.

Aus diesem Grund ist es wichtiger als je zuvor, solide Content Marketing-Prozesse aufzubauen und diese weitestgehend zu digitalisieren.

Hier kommen Content Marketing Tools ins Spiel. Sie helfen dir dabei, anfallende Aufgaben zu automatisieren oder sie zumindest zu vereinfachen. Im folgenden Artikel möchten wir uns ansehen, welche Tools du nutzen solltest und welche Anbieter es gibt.

Was sind Content Marketing Tools

Content Marketing Tools helfen dir dabei, Content-Ideen zu generieren sowie Content zu erstellen, zu managen, zu distribuieren und zu analysieren.

Dabei gibt es keine All-in-One-Software, vielmehr solltest du verschiedene Content Marketing Tools für verschiedene Aufgabenbereiche nutzen. Welche das sein können, zeigen wir dir im folgenden Abschnitt.

Die besten Content Marketing Tools für dein Team

Hier werden dir die besten Content Marketing Tools für dein Team vorgestellt. Du kannst dir somit einen Überblick über deren Eigenschaften und deren Vor-und Nachteile verschaffen.

Damit fällt es dir leicht, eine Entscheidung zu treffen, die deine Unternehmensarbeit langfristig bereichert und dich deinem Ziel näher bringt.

1. Content Management

Content Management beschreibt das Verwalten deines Contents und damit verbundenen Prozesselementen, wie z. B. Aufgaben.

1.1 Hosting

Hosting bezeichnet die Bereitstellung eines Webspaces, wobei die Webseiten auf einem Server des betreffenden Anbieters untergebracht werden. Ohne Webhosting gibt es also keine Internet-Seite.

So steht dir Speicherplatz zum Publizieren deiner Inhalte zur Verfügung.

Bei checkdomain kommst du in den Genuss eines einfachen, schnellen und günstigen Webhostings. Die Server haben ihren Standort in Deutschland, sodass für das Speichern der Daten hiesige Sicherheitsstandards gelten.

Außerdem stehen dir mehrere Tarife zur Verfügung. Damit kannst du ein Abonnement finden, das dir und deinen Anforderungen gerecht wird.

1.2 Content-Management-System

Mit einem Content Management System kannst du digitale Inhalte auf deiner Webseite unkompliziert erstellen und veröffentlichen.

WordPress zeichnet sich durch eine intuitive Handhabung aus. Das Content Marketing Tool ermöglicht dir unumständlich die Veröffentlichung von Inhalten auf deinem Web-Portal. Heute gehört das CMS bei vielen Menschen zum Standard und ist nicht mehr wegzudenken, wenn es um die Optimierung von Webseiten geht. Vor allem bei der Erstellung von Texten erweist sich WordPress als praktisch.

Alternativen:

Homepage-Baukasten – Wenn WordPress zu kompliziert wird, ist der Homepage-Baukasten von checkdomain ein tolle Alternative, um ohne Programmierkenntnisse eine professionelle Website zu erstellen.

Webflow – Dank eines speziellen Online Editors, ist es Anwendern mit Webflow möglich, Webseiten zu erstellen und diese mit Inhalten ihrer Wahl zu füllen.

GhostGhost ist eigentlich ein Hosting-Provider, wobei er dir auch Tools und Vorlagen zum Entwerfen und Gestalten deiner Internetseite anbietet. 

1.3 Projektmanagement-Software

Projektmanagement Tools unterstützen dich beim Durchführen und Managen von Content-Projekten. Von solchen Programmen solltest du unbedingt Gebrauch machen, wenn es sich um komplexe Aufgaben handelt, an denen mehrere Personen arbeiten. Mit dieser Art von Content Marketing Software behältst du bei jenem Prozess stets den Überblick.

Bei factro handelt es sich um eine cloud-basierte Software, mit der du Content-Projekte managen kannst. Du behältst mit ihr über alle Änderungen den Überblick und bleibst auf dem Laufenden.

Alternativen: 

nifty – Mit nifty kannst du Content-Projekte managen, wobei dir auch Funktionen wie Chats und Kalender zur Verfügung stehen.

Toggl PlanToggl Plan wurde bewusst für gestresste Content-Manager entwickelt und bietet vor allem für Marketing- und Content-Teams viele intuitive Funktionen.

2. Content-Themenfindung

Bei der Themenfindung geht es darum, relevante Inhalte für deinen Content-Plan zu identifizieren. Nur so kannst du deine Zielgruppe zum Ausführen der gewünschten Handlung animieren. Dafür braucht es interessanten, aber auch optimierten Content.

2.1 SEO-Tools

SEO Tools erlauben es dir, deine Webseite auf die Anforderungen von Suchmaschinen hin zu optimieren. Damit verbesserst du deine Inhalte und steigerst gleichzeitig das Ranking deiner Seite.

Ahrefs richtet sich nicht nur an SEO Experten, sondern auch an Laien. Mit diesem Content-Tool kannst du deinen Traffic steigern und die Platzierung deines Portals in den Suchmaschinenergebnissen verbessern.

Alternativen: 

SEMRushSEMRush verbessert die Sichtbarkeit von Webseiten.

SitecheckerSitechecker hilft dir dabei, Fehler in Bezug auf SEO zu finden und zu beheben.

2.2 Themenrecherche-Tools

Diese Content Marketing Tools helfen dir dabei, das passende Thema für deine Inhalte zu finden. Es handelt sich hierbei nämlich um ein komplexes Unterfangen, bei dem mehrere Aspekte zu berücksichtigen sind.

Bei Answer the Public gibst du einfach die gewünschten Keywords ein, wobei das Tool daraufhin die passenden Themen für dich findet. Der Prozess geht einfach vonstatten und erspart dir einiges an Arbeit.

Alternativen: 

Google TrendsGoogle Trends identifiziert Content-Trends basierend auf Keywords.

FeedlyFeedly hilft dir, den Überblick über die Fülle an Informationen in Bezug auf Content zu behalten.

3. Content Creation

Bei Content Creation geht es um die Erstellung von Inhalten. Hierbei kann es sich um Texte, Grafiken, Videos oder um eine Kombination aus allen drei Elementen handeln. Exzellenter Content ist wichtig, wenn es darum geht, Besucher zu begeistern.

3.1 Text-Tools

Text Tools helfen dir beim Erstellen und dem Bearbeiten von Texten. Auch ist es mit ihnen möglich, Inhalte zu konvertieren.

Google Docs erlaubt es mehreren Anwendern, an einem Dokument zu arbeiten. Die Änderungen werden in Echtzeit gespeichert.

Alternativen: 

WordWord ist der Klassiker schlechthin und wird zum Erstellen von Texten immer noch gerne in Anspruch genommen.

Dropbox Paper – Auch bei Dropbox Paper können mehrere Nutzer an einem Dokument arbeiten.

3.2 Video-Tools

Jene Content Marketing Tools unterstützen dich beim Erstellen und Bearbeiten von Videos. Du kannst die Inhalte gemäß deinen Bedürfnissen optimieren.

Biteable hilft dir dabei, das perfekte Video für deine Bedürfnisse zu erstellen. Dabei ist es ganz gleich, um welche Art von Inhalt es sich handelt.

Alternativen: 

InstasizeInstasize erlaubt es dir, deine Videos für soziale Netzwerke wie Instagram zu optimieren.

Adobe Premiere ProAdobe Premiere Pro ist die Profi-Video-Software, die sich vor allem an fortgeschrittene Nutzer richtet.

3.3 Grafik-Tools

Auch Grafiken müssen einer hohen Qualität entsprechen, wenn du Besucher begeistern willst. Intuitives Design ist in diesem Fall unverzichtbar.

Mit Venngage kannst du kostenlos Infografiken erstellen. Das Tool zeichnet sich durch eine einfache Handhabung aus.

Alternativen:

Canva –  Canva erlaubt es dir, professionelle Designs zu erstellen. 

Visme – Sowohl Grafiken als auch Präsentationen lassen sich mit Visme kreieren.

4. Content Distribution

Im Rahmen der Content Distribution bestimmst du, wo deine Inhalte veröffentlicht werden. Als Kanäle stehen dir dabei E-Mail, soziale Netzwerke Newsletter und auch Webseiten zur Auswahl. Es gilt, die für dich optimale Option zu finden.

4.1 Social Media Software

Mit Social Media Software hast du die Möglichkeit, deinen Content in den sozialen Netzwerken zu teilen und zu managen.

Socialpilot erlaubt es dir, deine Inhalte auf allen relevanten Plattformen wie Facebook, LinkedIn etc. zu teilen und hält zudem eine Reihe von weiteren praktischen Funktionen bereit.

Alternativen: 

ContentstudioContentstudio hilft dir nicht nur dabei deinen besten Content zu teilen, sondern auch interessante Inhalte zu finden.

Buffer Buffer ist ein weiteres Social Media-Tool, welches vor allem durch seine Einfachheit besticht.

4.2 Newsletter-Software

Newsletter-Software hilft dir dabei, deine Newsletter zu erstellen, um eine große und begeisterte Leserschaft zu gewinnen.

Mit GetResponse hast du die Möglichkeit, nicht nur deine Newsletter, sondern sogar dein komplettes Email-Marketing zu automatisieren. Der praktische Drag-and-Drop-Editor erlaubt es dir, gut aussehende Newsletter in wenigen Minuten zu erstellen.

Alternativen:

Moosend – Auch mit Moosend lassen sich tolle Newsletter erstellen. Zudem hast du Zugriff auf eine große Auswahl von tollen Vorlagen.

Omnisend – Nicht nur E-Mails, sondern auch SMS kannst du mit Omnisend verschicken und natürlich deinen Bedürfnissen anpassen.

4.3 Webinar-Software

Webinar-Tools unterstützen dich beim Durchführen von Webinaren, so dass du dich voll und ganz darauf konzentrieren kannst, den bestmöglichen Content zu erstellen und dich nicht mit technischen Fragen herumschlagen musst.

Clickmeeting erlaubt es dir, auch große Webinare durchzuführen, ohne dafür ein Vermögen ausgeben zu müssen. Die Bedienung ist dabei dennoch kinderleicht und lässt dich dein Webinar in wenigen Minuten aufsetzen.

Alternativen:

WebinarJam – Mit WebinarJam kannst du bis zu 5.000 Leute in einem Meeting erreichen.

Demio – Das Konzept von Demio besticht durch eine simple Herangehensweise und legt viel Wert auf die bestmögliche Erfahrung für deine Webinar-Teilnehmer.

5. Content Analyse

Ob die Qualität des Contents deinen Vorstellungen entspricht, kannst du nur durch eine ausführliche Analyse ermitteln. Du hast dadurch die Möglichkeit, die Inhalte deiner Zielgruppe anzupassen und eine erhoffte Interaktion herbeizuführen.

5.1 Web Analytics

Web Analytics-Tools helfen dir vor allem dabei, mehr darüber zu erfahren, wie viele Nutzer deine Webseite besuchen und welche Seiten sie sich ansehen.

Google Analytics ist der Klassiker schlechthin, wenn es um Web Analytics geht. Es hilt dir vor allem dabei, deinen Traffic im Blick zu behalten und genauer zu analysieren.

Alternativen:

MatomoMatomo ist ein Open-Source-Tool, das als Alternative zu Google Analytics gilt.

Simple AnalyticsSimple Analytics stellt dir alle benötigten Informationen bereit, ohne die Privatsphäre deiner Anwender zu verletzen.

5.2 Heatmap-Tools

Heatmap-Tools geben dir Aufschluss über das Verhalten von Besuchern auf deiner Webseite. So siehst du, wie diese mit deinen Inhalten interagieren.

Hotjar zeigt dir basierend auf Heatmaps, was tatsächlich auf deiner Webseite passiert. So siehst du, wie bestimmte Inhalte auf deine Anwender wirken und wie sie damit interagieren. Dies erlaubt es dir, gezielt Optimierungen vorzunehmen.

Alternativen:

SmartlookSmartlook zeichnet das Verhalten von Usern auf und erstellt dazu Heatmaps. 

Crazy EggCrazy Egg zeigt dir besonders effektive Inhalte auf und unterstützt dich somit bei der SEO Optimierung. 

6. Fazit

Dies war eine Auswahl von verschiedenen Content Marketing Tools, die dich dabei unterstützen können, deine Content-Prozesse zu vereinfachen. Letztendlich ist es jedoch wichtig, zunächst deinen Prozess genauestens zu definieren. Anschließend kannst du dich auf die Suche nach den passenden Tools machen, die deinen Workflow unterstützen. Viel Erfolg dabei! 

Autor
Max von letsbecrazy.de

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...