Mit diesen Kosten sollten Sie beim Erstellen einer Website rechnen

Was kostet eine Website?

Eröffnen Sie ein Ladengeschäft, ohne sichtbare Hinweise von außen, wird kaum jemand Ihren Laden betreten. Präsentieren Sie Ihr Geschäft und die Waren jedoch durch ein großes Fenster und hübschen den äußeren Eingangsbereich auf, werden Kunden Ihren Laden wahrnehmen und eintreten.

So ist es auch mit dem Internetauftritt. Die Website ist das Aushängeschild Ihres Unternehmens und sollte dementsprechend attraktiv gestaltet werden. Denn unabhängig davon, ob Sie einen Kleinbetrieb, ein mittelständisches Unternehmen oder einen globalen Konzern führen – Kunden suchen Produkte und Dienstleistungen im 21. Jahrhundert größtenteils über das World Wide Web.

Website-Code

Selbstverständlich hat jedoch alles seinen Preis. Wie hoch der Preis ausfällt, hängt hauptsächlich davon ab, welche Ziele Sie mit Ihrer Website verfolgen und welche Funktionen und Individualisierungsspielräume Sie sich wünschen. Mit welchem Budget sollten Sie also für die Websiteerstellung planen? Das lässt sich pauschal leider nicht beantworten. Abhängig von dem Zweck und den damit einhergehenden Anforderungen der Website variieren die Kosten stark bei unterschiedlichen Anbietern. Auch die Art der Erstellung ist ein erheblicher Kostenfaktor, der von den Kosten Ihrer eigenen Zeit bis zu mehreren tausend Euro betragen kann. Ihnen bleibt die Wahl zwischen einfachen Websiteerstellungen ab ca. 5 Euro bis komplexen Varianten mit hohem Qualitäts- und Individualisierungspotenzial ohne Kostengrenze.

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen Überblick darüber verschaffen, mit welchen Kosten Sie beim Erstellen einer Website rechnen können.

Auf die eigenen Bedürfnisse und Ziele kommt es an

Bevor Sie sich Gedanken über die Kosten einer Website machen, ist es essentiell, zunächst die Ziele zu definieren, die Sie mit Ihrer Website verfolgen möchten. Soll es sich um eine einfache Website mit geringer Komplexität handeln, auf der Sie sich Ihren Kunden präsentieren und ihn dazu bewegen wollen, sich für weitere Informationen direkt telefonisch oder per E-Mail an Sie zu wenden? Sollen interaktive Elemente wie Blogbeiträge mit Abonnementfunktionen oder gar ein umfassender Onlineshop mit diversen Schnittstellen zu verschiedenen Datenbanken implementiert werden?

Solche Fragen müssen zunächst geklärt werden, um Ihr Projekt zur Erstellung Ihres Internetauftritts von Beginn an in die richtigen Bahnen zu lenken. Wir haben Ihnen an dieser Stelle eine Übersicht verschiedener typischer Anwendungsfälle zusammengestellt.

Website-Code

Private Website oder Landing Page

Als kleiner Betrieb oder auch als Privatperson reicht es oftmals, über eine einfache Website im Internet auffindbar zu sein und seine Produkte oder sich selbst präsentieren zu können. Solche Websites erfordern keine tiefen Programmierkenntnisse und sind relativ schnell und einfach zu erstellen.

Blog

Grundsätzlich ist ein Blog relativ einfach aufzubauen. Bei der Strukturierung sollten Sie darauf achten, dass er regelmäßig überarbeitet werden und somit stets Ihre aktuellen Inhalte präsentieren kann. Möchten Sie allerdings zusätzliche Funktionen wie automatische E-Mail-Benachrichtigungen für Ihre Leser oder RSS-Feeds implementieren, können Komplexität und damit auch Aufwand und Kosten schnell steigen.

Firmenwebsite und Corporate Website

Als größeres Unternehmen mit einem breiten Produktportfolio reicht Ihnen eine einfache Landing Page vermutlich nicht aus. Dynamische Inhalte, verschiedene Sprachen, thematische Cluster, Suchfunktionen – dies sind nur wenige Beispiele, die eine moderne Firmenwebsite ausmachen können. Gleichzeitig soll der Internetauftritt auch optisch nach einem klaren, einheitlichen Muster Ihr Unternehmen repräsentieren.

Onlineshop

Durch verschiedene Schnittstellen zu Datenbanken und Bezahlsystemen sind Onlineshops sehr aufwendig in ihrer Erstellung und auch in ihrer Pflege. Außerdem gilt es, die Website besonders ausfall- und angriffssicher zu hosten, da sowohl ein Ausfall des Onlineshops als auch ein Angriff auf diesen zu erheblichen wirtschaftlichen Schäden führen kann.

Web-Applikationen

Webbasierte Applikationen stellen beim Erstellen einer Website die größten Herausforderungen dar, da verschiedene Applikationen häufig untereinander über Schnittstellen (API) kommunizieren müssen. Darüber hinaus laufen im Hintergrund oftmals diverse Prozesse und komplexe Algorithmen, um die Applikation am Laufen zu halten.

Das Erstellen einer Website kostet nicht nur Geld

Wie bei jedem Projekt sind beim Erstellen einer Website die Kosten nicht der einzige limitierende Faktor. Aus typischen Entwicklungsprojekten ist das „Magische Dreieck“ aus den Faktoren Kosten, Zeit und Qualität bekannt. Dieses „Magische Dreieck“ kann auch auf die Entwicklung einer Website adaptiert werden, wobei Sie an dieser Stelle „Qualität“ durch „Know-how“ ersetzen können.

Daher sollten Sie sich bereits vorab Gedanken darüber machen, wie viel Sie von welcher Ressource investieren können oder wollen. Liegen beispielsweise ein sehr umfassendes Know-how und großzügige finanzielle Mittel bereit, so kann die Entwicklungszeit durch den Einsatz professioneller Webentwickler verkürzt werden. Sind dagegen Geld und Know-how stark begrenzt, so benötigen Sie mehr Zeit, um das Projekt erfolgreich ins Ziel zu führen.

Website-Code

Selber machen oder machen lassen?

Sind Sie sich bereits über Ihre Anforderungen, Ziele und Ressourcen im Bilde, so steht einer Umsetzung nichts mehr im Wege – außer natürlich die Frage, wie genau Sie Ihr Vorhaben eigentlich umsetzen möchten. Folgende Möglichkeiten der Websiteerstellung sind möglich:

Damit Sie den richtigen Weg für sich und Ihre Website finden, stellen wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten vor.

Erstellung in kompletter Eigenregie

Natürlich haben Sie die Möglichkeit, alles von Grund auf selber zu machen: eigener Server, eigene Software, eigene Kontrolle. Allerdings bietet sich diese Möglichkeit wirklich nur, wenn Sie über sehr viel Know-how im Bereich Netzwerktechnik und Webdesign verfügen, um die Funktionsfähigkeit und die Sicherheit Ihrer Website zu gewährleisten.

Darüber hinaus entstehen selbstverständlich Anschaffungskosten für die benötigte Hardware, die je nach benötigter Leistung und Speicherkapazität kostenseitig im mittleren dreistelligen Bereich starten und sich bis in den hohen sechsstelligen Bereich erstrecken können. Aus diesen Gründen empfiehlt sich eine komplette Eigenentwicklung nur, wenn Sie technisch versiert sind und die eigene Existenz nicht von der Website abhängt oder Sie eine eigene Serverfarm für ein millionenschweres Unternehmen aufbauen möchten.

Website selbst erstellen mithilfe von Homepage-Baukasten

Sollten Sie sich nicht auf das Abenteuer einer komplett eigenen Server- und Websitekonfigurationen einlassen wollen, so bieten Homepage-Baukästen wie unter anderem die von checkdomain eine sehr komfortable Alternative.

Wir als Anbieter kümmern uns um die zugrundeliegende Hardware, auf denen Ihre Websites gehostet werden. Mithilfe von Homepage-Baukästen können Sie verschiedene Anwendungsfälle wie Blogs, private oder geschäftliche Websites sehr intuitiv schrittweise aufbauen. Für die Erstellung werden üblicherweise kein technisches Know-how oder gar Programmierkenntnisse verlangt. Beim Homepage-Baukasten von checkdomain haben Sie beispielsweise eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, sodass Sie z.B. verschiedene Designs ausprobieren und bei Nichtgefallen unkompliziert vom Vertrag zurücktreten können.

Selbstverständlich haben solch vergleichsweise einfache Lösungen auch ihre Schwächen. Meistens ist die Anpassbarkeit durch die Designvorgaben der Anbieter eingeschränkt, sodass Sie sich mit den verfügbaren Designs zufriedengeben müssen. Des Weiteren sind die Funktionen eines Homepage-Baukastens häufig auf die wichtigsten Basisfunktionen beschränkt, sodass komplexe Abläufe oftmals nicht oder nur sehr schwer umzusetzen sind.

Mehr Individualisierungsmöglichkeiten mit einem CMS

Aus Gründen der Einschränkungen von Homepage-Baukästen steigen viele Anwender nach einer gewissen Zeit auf ein Content-Management-System (CMS) um. Ein CMS beinhaltet ebenfalls diverse Vorlagen, die sich jedoch deutlich individueller anpassen lassen. Außerdem stehen diverse Plug-Ins zur Verfügung, um recht einfach verschiedene Anwendungen zu realisieren. Durch eine gute Skalierbarkeit lässt sich ein CMS an verändernde Anforderungen anpassen, sodass zu jedem Zeitpunkt das für Ihren Erfolg optimal ausgerichtete System arbeitet.

Allerdings ist bei einem CMS deutlich mehr technische Expertise gefragt als bei einem Homepage-Baukasten. Daher ist es ratsam, mit einem fachkundigen IT-Dienstleister oder einer CMS Agentur zusammenzuarbeiten, der im Fehler- oder Änderungsfall zügig helfen kann.

Website von einem Webdesign-Service oder Freelancer erstellen lassen

Die wohl komfortabelste Art, eine Website erstellen zu lassen, ist auf einen Webdesign-Service-Anbieter wie checkdomain zurückzugreifen. Kompetente Experten ergründen mit Ihnen zusammen Ihre Anforderungen an Ihre Website und setzen diese um.

Außerdem ist im Rahmen des Vertrages oftmals ein Pflege- und Update-Service vereinbart, sodass über die Vertragslaufzeit hinweg auch Änderungen an der Website vorgenommen werden können. So sind Ihren Individualisierungswünschen keine Grenzen gesetzt und eine technisch perfekte Umsetzung garantiert. Alternativ können Sie auch auf Freelancer zurückgreifen, die Ihre Website nach Ihren Vorstellungen gestalten.

Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Der offensichtlichste Kostenpunkt ist selbstverständlich die Erstellung der Website, gefolgt von deren regelmäßigen Wartung und Pflege. Allerdings entstehen darüber hinaus noch weitere laufende Kosten, die man im ersten Moment vielleicht gar nicht bedenkt.

Hierzu zählen beispielsweise Kosten für das Hosting, eine oder mehrere Domains sowie für ein SSL-Zertifikat zur verschlüsselten Kommunikation. Folgende Faktoren sind in der Budgetplanung zu berücksichtigen:

  • Kosten der Websiteerstellung
  • Kosten für laufende Wartung und Pflege
  • Gebühren für das Hosting der Website
  • Kosten für eventuelle Lizenzen

Die einzelnen Kostenpunkte können je nach Website-Typ, Wartungsbedarf und Anforderungen stark variieren. Wir haben Ihnen einen Überblick der Kosten zusammengestellt, wenn Sie die Websiteerstellung nicht vollständig in die eigenen Hand nehmen.

Homepage-Baukasten

Entscheiden Sie sich für einen Homepage-Baukasten, so bietet Ihnen checkdomain drei verschiedene und preislich sehr attraktive Tarife, aus denen Sie je nach eigenen Ansprüchen frei wählen können.

Start

Unser Einsteigertarif „Start“ für 3,90 Euro pro Monat bietet Ihnen bereits eine Website mit großem Bildarchiv, Designvorlagen verschiedener Branchen und unbegrenztem Speicherplatz. Außerdem ist die Darstellung der Website für nahezu alle Geräte perfektioniert und auf Werbeeinblendungen wird verzichtet. Darüber hinaus ist ein SSL-Zertifikat bereits inklusive.

Pro

In der „Pro“-Variante für 9,90 Euro monatlich bekommen Sie neben 15 Webseiten zusätzlich zum „Start“-Tarif eine Blogfunktionalität, eine kostenlose Domain, fünf E-Mail-Postfächer und fünf Gigabyte Mailspeicher. Außerdem haben Sie Zugriff auf eine ausführliche Website-Statistik und profitieren von SEO-Optimierungen und Business Apps, Maps und Formularen.

Premium

Wem fünf Gigabyte Mailspeicher nicht reichen, der sollte zum „Premium“-Tarif für 14,90 Euro mit 20 Gigabyte Mailspeicher greifen. Außerdem haben Sie hier Zugriff auf 20 E-Mail-Postfächer und die Möglichkeit, unendlich viele mehrsprachige und geräteabhängige Websites zu erstellen.

CMS

Für die Erstellung einer einfachen Website sind etwa 1.000 Euro einzuplanen, nach oben hin sind kaum Grenzen gesetzt. Allerdings können Sie bereits bei nur wenigen individuellen Anpassungen recht schnell mit einem fünfstelligen Eurobetrag rechnen. Dazu kommen monatliche Gebühren für das Hosting von bis zu 500 Euro, jährliche Gebühren für die Domain sowie Kosten für verschiedene benötigte Plug-Ins. Je nach eingesetztem Know-how kommen darüber hinaus noch Kosten für einen IT-Dienstleister auf Sie zu.

Webdesign-Service

Möchten Sie selbst mit der Erstellung der Website nicht allzu viel zu tun haben, sondern das lieber von unseren Experten für Sie umsetzen lassen? Hierfür bietet Ihnen checkdomain drei interessante Tarife an.

Website Service Start

Unser Einstiegstarif für 39,00 Euro monatlich bietet Ihnen bis zu vier Unterseiten, eine zusätzliche Datenschutz- und Impressumsseite, zwei Updates jährlich und drei E-Mail-Postfächer. Außerdem sind ein professionelles Design und eine ausführliche Besucherstatistik Teil des Tarifs, Domain und SSL-Zertifikat sind selbstverständlich auch inklusive.

Dazu ermöglichen wir Ihnen eine Optimierung für eine mobile Website und bieten Ihnen professionelles Korrekturlesen und einen Service zur Texterstellung. Die Implementierung von Anfahrt, Bildergalerien, WhatsApp, verschiedenen Formularen und mehr runden das Paket ab.

Website Service Business

Dieser Tarif für 59,00 Euro pro Monat umfasst natürlich alle Features des Einstiegstarifs, bietet jedoch acht Unterseiten, vier Updates pro Jahr und zehn E-Mail-Postfächer.

Website Service Premium

Unser Top-Tarif für 99,00 Euro im Monat bringt natürlich wie die beiden anderen Tarife alle wichtigen Funktionen mit, ermöglicht Ihnen allerdings bis zu vierzehn Unterseiten, sechs Updates im Jahr und unbegrenzt viele E-Mail-Postfächer für Ihre Anwendungen.

Alternativ können Sie einen freien Entwickler beauftragen und ganz persönlich Ihre Wünsche mit diesem absprechen. Die Kosten für einen freien Entwickler belaufen sich auf einen Stundensatz in Höhe von 70 bis 90 Euro.

Die Qual der Wahl

Die Erstellung Ihrer eigenen Website muss nicht kompliziert sein. Haben Sie sich einmal für einen Weg entschieden, sind Sie bald Besitzer einer attraktiven Website, die gerne von Kunden besucht wird. Mit dem Fokus auf Ihren eigenen Zielen und Ansprüchen entscheiden Sie, wie Ihr Internetauftritt aussehen soll. Bei großem Budget sind Ihren Wünschen - und den Kosten - keine Grenzen gesetzt. Beauftragen Sie einen Webdesign-Service, um Ihre vollständig individuelle Website mit allen gewünschten Anwendungen zu erhalten oder nutzen einen Homepage-Baukasten für Blogs schon ab 3,90 Euro im Monat.

Welche Anforderungen Sie auch haben, wir unterstützen Sie gern bei der Erstellung Ihrer Website. In einem unverbindlichen Gespräch beraten wir Sie gerne über unsere Angebote, Tarife und Preise passend zu Ihren Wünschen und Bedürfnissen.

Rufen Sie uns an +49 (0) 451 / 70 99 70 oder schreiben Sie uns an support@checkdomain.de.

Weitere Informationen

Mehr zum Homepage-Baukasten

Mehr zum Website Design-Service

Mehr zum Hosting für Selbermacher

Weitere Produkte die Sie interessieren könnten
Homepage-Baukasten
Erstellen Sie ohne jegliche Programmierkenntnisse Ihre eigene Homepage.
Website erstellen
Webhosting
Konzentrieren Sie sich voll auf Ihr Projekt! Leistung und Sicherheit inklusive.
Rankingcoach
Optimieren Sie Ihre Internetseite und erreichen Sie Top-Platzierungen.
Website optimieren
SSL-Zertifikate
Mehr Sicherheit für Ihre Website - schützen Sie sich vor Hackerangriffen.
Schnell schützen