How to: Anmeldung in der Google Search Console

Die Google Search Console ist neben Google Analytics ein weiteres kostenloses Analyse- und Servicetool aus dem Hause des Internetriesen.

Mit Google Analytics können Webseitenbetreiber den kompletten Datenverkehr ihrer Webseite überwachen und analysieren. Außerdem werden Informationen über Suchanfragen aufgelistet – allerdings bezogen auf alle Suchmaschinen. Innerhalb der Google Search Console sind die Informationen auf die reinen Google-Suchanfragen beschränkt. Darüber hinaus können die Webseitenbetreiber einsehen, welche anderen Seiten auf die eigene Domain verlinken und sie erhalten Warnungen, falls unnatürliche Backlinks gesetzt oder Malware auf der Webseite installiert wurde. Selbstverständlich lassen sich die beiden Analysetools miteinander verknüpfen und werden somit zu einem noch umfangreicheren und nützlicheren Tool.

Neuer Name, neues Tool?

Seid Ihr auf der Suche nach Informationen zu den Google Webmaster Tools oder reden Fachkundige in Eurer Umgebung noch immer davon, aber so richtig werdet Ihr nicht fündig? Keine Sorge, Ihr könnt diesen Beitrag entspannt weiterlesen. Nach einer Befragung unter den Webmaster-Tools-Nutzern entschied sich Google am 20.Mai 2015 dafür, diese offiziell in die Google Search Console umzubenennen. Der Grund dafür war, dass nur ein kleiner Teil der Nutzer tatsächlich auch in der Funktion des klassischen „Webmasters“ fungierte. Der weitaus größere Part wird von Hobby-Nutzern, Inhaber kleiner Unternehmen, SEOs, Programmierern und Entwicklern abgedeckt. Um „namenstechnisch“ auch dieser Gruppe gerecht zu werden, entschied sich Google für die Namensänderung.

Anmeldung

Für die Anmeldung Eurer Webseite in der Google Search Console wird ein gültiges Google-Konto benötigt. Verbindet Euch mit diesem oder richtet Euch ein neues ein. Damit Ihr Zugriff auf die bereitgestellten Informationen erhaltet, müsst Ihr Euch im nächsten Schritt als Domaininhaber verifizieren.

Einbindung & Inhaberschaft

Gebt unter Website die URL eures Internetauftrittes ein und klickt auf Property hinzufügen.

Nach der Eingabe bekommt Ihr eine neue Seite angezeigt, auf der Ihr Euch als Inhaber der Seite identifiziert. Dieser Schritt dient der Sicherheit Eurer Daten. Google weiß somit, dass nur jemand Zugriff auf die Daten hat, der unter anderem auch die FTP-Zugänge der angegebenen Webseite besitzt. Für die Überprüfung gibt es verschiedene Methoden:

Empfohlene Methode

Die empfohlene Methode zur Identitätsüberprüfung

Hier müsst Ihr auf den Link „diese HTML-Bestätigungsseite“ klicken und schon ladet Ihr die Bestätigungs-HTML-Datei herunter. Diese legt Ihr jetzt, wie im zweiten Schritt erklärt, in das Hauptverzeichnis Eurer Webseite ab. Dazu benötigt Ihr Euren FTP-Zugang. Wenn die HTML-Seite hochgeladen wurde, könnt Ihr prüfen, ob die Seite funktioniert. Ist das der Fall, dann war das Hochladen erfolgreich und die Seite wurde im richtigen Verzeichnis abgelegt. Abschließend bestätigt Ihr im Google Webmaster Tool Eure Anmeldung, in dem Ihr auf den „Bestätigen“-Button klickt.

Alternative Methoden

Bildschirmfoto 2016-07-25 um 15.08.21
Übersicht der alternativen Methoden zur Identitätsüberprüfung

Möchtet Ihr keine HTML-Datei auf Eurem Server ablegen, bietet Euch Google zahlreiche Alternativen um die Inhaberschaft Eurer Domain zu verifizieren.

1. HTML-Tag

Google erstellt ein Meta-Tag, welches Ihr in dem HTML-Code Eurer Startseite hinzufügt. Google überprüft anschließend, ob sich das Tag an der richtigen Stelle befindet. Anderenfalls erhaltet Ihr Informationen zu den aufgetretenen Fehlern.

Bitte fügt das Meta-Tag nach dem folgenden Beispiel in Euer head-Element ein.


<html>
<head>
<meta name="google-site-verification" content="P7U0tcroVV8VnB0rfojPmbk0toczEO6mXnnTfIbH3Vs" />
<title> Titel </title>
</head>
<body>
Seiteninhalt
</body>
</html>

2. Domain-Namen-Anbieter

Hier könnt Ihr Euren Registrar eventuell direkt aus einer Liste auswählen. Falls dieser dort nicht gelistet ist, wählt bitte „Sonstiges“ aus. Ihr werdet anschließend aufgefordert, einen DNS-Eintrag zu erstellen und diesem einen TXT-Datensatz hinzuzufügen. Der sieht üblicherweise so aus:


google-site-verification=P7U0tcroVV8VnB0rfojPmbk0toczEO6mXnnTfIbH3Vs

Sobald Google, den DNS-Eintrag gefunden hat, werdet Ihr als Inhaber bestätigt. Bitte beachtet, dass DNS-Änderungen einige Zeit dauern können.

3. Google Analytics

Sofern Ihr Google Analytics bereits verwendet und in dem Konto als Administrator eingetragen seid, könnt Ihr diese Methode nutzen. Der Tracking-Code muss sich im <head>-Bereich Eurer Webseite befinden. Google fragt diesen ab und bestätigt Euch als Inhaber der Domain.

4. Google Tag Manager

Nutzt Ihr bereits den Google Tag Manager könnt Ihr die Inhaberschaft Eurer Webseite mit dem sogenannten Container-Snippet-Code bestätigen. Eure ID wird ausschließlich zur Bestätigung des Webseiteninhabers verwendet. Google erhält keinen weiteren Zugriff auf Eure Tag Manager Daten.

Video-Anleitung

Die Textanleitung war euch zu trocken? Dann schaut Euch unser Video an, in dem wir Euch alle Methoden noch einmal Schritt für Schritt erklären.

Anmeldung in der Google Search Console (Webmaster Tools)





In diesem Video erklären wir Euch Schritt für Schritt die verschiedenen Methoden zur Einrichtung der Google Search Console, den ehemaligen Webmaster Tools. Mehr Informationen findet Ihr in unserem Blo…

Endlich geschafft! Mit einer der vorgestellten Methoden solltet Ihr Euch erfolgreich bei der Google Search Console registriert haben können.

Und nun viel Spaß, beim durchstöbern des Tools! Es lohnt sich.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.5/5 (6 votes cast)
How to: Anmeldung in der Google Search Console, 3.5 out of 5 based on 6 ratings

19 Gedanken zu „How to: Anmeldung in der Google Search Console

  1. Hallo, Ich komme leider nicht weiter. Leider bekomme ich immer die Fehlermeldung: Wir konnten Ihre Property nicht bestätigen: http://travelandliveabroad.com/. Die Fehlermeldung bekomme ich auch bei http://www.travelandliveabroad.com
    Mein Provider hat gesagt, dass beides geht.
    Liegt das daran, dass ich noch nicht live bin, sonder nur eine coming soon page habe?

    Vielen Dank

    1. Hi Julia,
      welche Authorisierungsmethode hast du gewählt?
      Viele Grüße,
      Katja

    2. Hallo Katja,

      seit ich online bin geht es jetzt :-)
      Danke für deine Mail.
      LG

  2. Ein wirklich tolles Tool, das man jedem Webseitenbetreiber wirklich ans Herz legen kann, da es vieles einfacher macht. Dann noch Analytics dazu und man hat alles was man braucht. Nur die Autorisierung der Seite kann am Anfang echt Kopf zerbrechen verursachen, wenn man das zuvor noch nicht gemacht hat.
    Finde euren Beitrag und eurer Video echt klasse, gerade letzteres hätte mir am Anfang viele Nerven gespart :)

    Grüße
    Kai

  3. Erst einmal vielen vielen Dank! Ich war gerade kurz vorm verzweifeln^^
    Irgendwie wollte das nicht klappen. Euer Beitrag hat mir sehr geholfen, genauer gesagt euer Video. Ich habe das mit dem FTP-Zugang nachgemacht und es ging auf Anhieb!

    Danke euch :)

    Viele Grüße & ein schönes Wochenende
    Micha

  4. Ein super Beitrag zum Thema.

    Manchmal kann man schon verzweifeln beim einrichten der Search Console. Vor allem die Autorisierung scheiterte bei uns zum wiederholten Male. Seitdem alles läuft, ist eine optimale Auswertung der eigenen Daten eine super Möglichkeit, Dinge im Laufe der Zeit zu analysieren und zu verbessern. Kann ich nur jedem ans Herz legen.

    Danke auch an die immer sehr ausführlichen Blogartikel bei euch. Sehr hilfreich und darum geht es ja.

  5. Ich kann jedem nur empfehlen die Webmaster Tools bzw. die Search Console zu nutzen, wenn man eine Webseite betreut!
    Mir hat es in Verbindung mit Google Analytics sehr geholfen meine Webseite zu optimieren!

    Die Webmaster Tools sind hervorragend dafür geeignet die eigene Homepage für Google verständlicher zu machen, so dass Google die Seite sinnvoller in den Suchergebnissen anzeigt.

    In diesem Zusammenhang kann ich jedem nur ans Herz legen sich auch mit HTML-Markups mit strukturierten Daten (schema.org ) zu beschäftigen.
    Das ist zwar nicht ganz so leicht für jemanden der noch nie programmiert hat, bringt aber nach meiner Erfahrung einiges für die Platzierung, besonders bei lokalen Suchergebnissen.

  6. Hallo,

    geht das nur mit einer Webseite oder auch wenn man nur eine Domain hat?

    1. Hi Marie, du kannst dich zunächst regulär mit Deiner Domain anmelden und anschließend unter dem Punkt „Alternative Methoden“ auf „Domain-Namen-Anbieter“ und nun Deinen Registrar auswählen. Du wirst nun gebeten einen DNS-Eintrag vorzunehmen.
      Viele Grüße, Katja

  7. Vielen Dank für die Tipps. Jetzt hat es bei mir endlich auch geklappt :)

  8. Hallo,
    danke für die Beschreibung. .. leider komme ich trotzdem nicht weiter. Ich versuche es mit der empfohlenen Variante, doch leider weiß ich nichts mit der Anweisung: „laden Sie die Datei auf ihre Website hoch“ (mit eigenen Worten wiedergegeben) anzufangen.
    Wie lade ich soetwas hoch? Ich arbeite mit WordPress und komme da einfach nicht weiter.

    1. Moin Sam!

      Okay, das habe ich wohl zu allgemein ausgedrückt ;) Sorry dafür! Du lädst das HTML-Dokument bei Google runter und lädst es bei Dir via FTP in den selben Ordner, indem sich auch die index.php deiner WordPress-Installation befindet. Versuche das mal.

      Beste Grüße,
      André

  9. Hallo, mein Problem ist folgendes: Bis mitte Oktober 2013 konnte man unsere private Homepage unter „www.hannovers-zeitreisende.de“ mit der Eingabe „hannovers-zeitreisende“ sofort auf der ersten Seite finden. Durch Kündigung, Missverständnisse betreff Kündigungszeit und spätere Anmeldung bei einen anderen Provider, mit unserer neu erstellten Hompage, ist uns zwischenzeitlich der Name beziehungsweise die Endung „de“ verloren gegangen. Notgedrungen mussten wir jetzt, http://www.hannovers-zeitreisende.com wählen. Nun kommt es, das wir nicht mehr bei Eingabe „hannovers-zeitreisende bei google erscheinen. Würde dies wieder möglich sein, wenn ich unsere Homepage als „ig-hannovers-zeitreisende.de“ bezeichne? Was kann ich diesbezüglich tun, um wieder bei google gefunden zu werden?

    1. Hallo Ralf,

      das sollte eigentlich noch kommen. hannovers-zeitreisende.com findet google nicht, weil Ihr die meta-Angaben robots=“noindex, nofollow“ gesetzt habt. Das bedeutet, ihr verbietet Google die Indexierung Eurer Seite!!

      Ändert das in robots=“index, follow“ und wartet etwas, ggf. melde Dich im google Webmaster-Tool an, dann versucht google auch noch einmal, die Seite zu indexieren.

      Ich hoffe das hilft etwas :)

      Besten Gruß,
      André

  10. Schön und gut, ich habe gar kein googlekonto. Also melde ich mich ohne an:
    Geht aber nicht, die wollen eine Telefonnummer.
    Ein Handy habe ich z.Z.nicht, und meine Festnetznummer möchte ich den Datensammlern nicht offenbaren, da der Anschluß nicht mir gehört und ich per wLan im Internet bin.
    Also bleibe ich draußen vor!
    Prima!

    1. Mag sein, aber aus der Sicht der Suchmaschinenoptimierung ist es sehr sinnvoll zu sehen, wie google Deine Internetseite sieht. Außerdem musst Du bei einer Neuregistrierung keine Telefonnummer angeben. Ist jedenfalls kein Pflichtfeld…

  11. Hi Manuel,

    danke für die Info, den Link hab ich korrigiert!

    Gruß
    André

  12. Die Seite zum Webmaster Tool ist nicht richtig verlinkt!

    :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.