Erweiterte Möglichkeiten: AFNIC erlaubt jetzt auch Sonderzeichen

Die französische Internetverwaltung AFNIC erlaubt ab sofort auch Domainnamen mit Sonderzeichen. Neben é, è und ê gehört dazu unter anderem auch ß, was speziell für deutsche Nutzer interessant sei dürfte. Die Neuerung gilt neben der länderspezifischen TLD .fr auch für alle fünf weiteren ccTLDs, für die die AFNIC zuständig ist: .re, .yt, .pm, .wf und tf.

AFNIC begrenzt die Vergabe von Adressen mit Sonderzeichen zunächst in einer ’sunrise-period‘ auf Bewerber, die bereits Domains mit einer der obengenannten Endungen registriert haben. Sie sollen die Möglichkeit haben, ihre Adresse auch noch einmal in abweichender Schreibweise zu belegen. Ab dem 3. Juli ist die Registrierung dann für alle Bewerber nach dem Motto ‚first come, first served‘ möglich.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...