Bloggen für Einsteiger (Teil 5): Kostenlose WordPress-Themes

Aktiv dabei sein im Internet – das geht kaum leichter und einfacher als mit einem eigenen Blog. Wichtige Tipps rund um die Software, zur Themenfindung und zum Schreiben haben wir Euch ja schon in den vergangenen Wochen geliefert. Heute geht es um die Optik. Genauer gesagt um die sogenannten Themes für mit WordPress betriebene Blogs. Diese Themes könnt Ihr Euch aus diversen Quellen mit wenigen Klicks downloaden, eventuell noch etwas individuell anpassen und schon steht das Layout für Eure Seite – ganz ohne Grafiker und ohne Kosten. Denn zahlreiche Themes gibt es kostenlos.

Erste Adresse: Die WordPress-Seite

Auf der Suche nach einem passenden Theme solltet Ihr Euch zu allererst auf jeden Fall auf der entsprechenden WordPress-Seite umsehen. 1549 Themes werden hier derzeit aufgelistet – viele davon kostenlos. Die Auswahl reicht von minimalistisch bis opulent, von mädchenhaft-verspielt bis technisch und streng.

Gut zu wissen: Seit ein paar Wochen findet Ihr die Themes nur noch auf der englischsprachigen .org-Adresse von WP. Der bislang existierende deutschsprachige Themen-Pool wurde wegen Überalterung aufgelöst!

Foto:wordpress.org
Foto: wordpress.org

Die Filterfunktionen von WordPress erleichtern Euch die Auswahl etwas. Ihr könnt gezielt nach Themes mit bestimmten Farben suchen, nach Themes mit einer bestimmten Anzahl von Spalten (wichtig, wenn Ihr zum Beispiel nicht nur eine Sidebar für die Navigation haben wollt) und gewünschte Features angeben.

Per Filterfunktion lässt sich die Auswahl etwas eingrenzen
Foto: wordpress.org

Im Prinzip sollte hier eigentlich schon für jeden was dabei sein – eine größere Auswahl an kostenlosen Vorlagen werdet Ihr vermutlich nirgendwo im Netz finden (falls doch: Bitte sofort bei uns melden!).

Zumindest gibt es aber noch eine ganze Reihe anderer Webseiten, die sich mit WordPress-Themes beschäftigen, die eine gute Vorauswahl getroffen haben und häufig gute Zusatzinfos bieten.

Alternative Adressen

Rund 550 kostenlose WP-Themes findet Ihr zum Beispiel bei digi-download.net. Hier finden sich ausschließlich deutschsprachige Themes, die ebenfalls nach bestimmten Wünschen gefiltert werden können.

Foto: digi-download.net

Eine weitere gute Adresse ist das ThemeLab.

Foto: themelab.com

templatestars.com wirbt mit (beinahe) täglichen Neuzugängen:

Foto: templatestars.com

Unsere Liste könnten wir vermutlich ewig fortsetzen – Google liefert noch einige 1000 Treffer zur entsprechenden Suchanfrage. Kostenlose Vorlagen findet Ihr zum Beispiel auch hier, hier oder hier. Damit die Auswahl nicht zu groß wird, stoppen wir jetzt mal an dieser Stelle, freuen uns aber natürlich, wenn Ihr uns und den anderen Nutzern erzählt, welche Themen-Quellen Ihr bevorzugt!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
Bloggen für Einsteiger (Teil 5): Kostenlose WordPress-Themes, 5.0 out of 5 based on 7 ratings

Ein Gedanke zu „Bloggen für Einsteiger (Teil 5): Kostenlose WordPress-Themes

  1. Eine gute Übersicht, ich selber bin aber beim Blogger.com und ich würde mich freuen, wenn Sie für Blogger Hosting ebenso ähnliche Liste über Templates erstellen.

    Grüße
    itslot admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.